Hier finden Sie alle Videos

Hinweise zur Coronakrise

Hinweise zu Ostern:

Mit in den Gottesdienst
In den beiden Pfarrkirchen in Nittenau und Fischbach finden jede Woche stille Gottesdienste, d.h. hl. Messen ohne Beteiligung der Gläubigen statt. Die Priester der Pfarreiengemeinschaft wollen die Menschen mit in den Gottesdienst nehmen und mit ihnen und ihren Sorgen und Anliegen verbunden sein. Daher liegen in beiden Kirchen Zettel aus, auf die man seinen Namen schreiben kann. Die ausgefüllten Zettel kann man dann in das Körbchen neben den Zetteln legen. Die Zettel werden dann an den Kirchenbänken befestigt zum Zeichen dafür, dass wir mit ihnen geistig verbunden sind und auch in ihren Anliegen Gottesdienst feiern wollen. Man kann aber auch ein Selfie von sich machen oder ein Bild vorbei bringen und dieses Bild in das Körbchen legen. Auch die Bilder werden dann an den Kirchenbänken befestigt.

Glockenläuten
Liebe Gläubige,
gerade in dieser schwierigen Zeit suchen wir vermehrt nach Möglichkeiten, um in Verbindung zu sein und zu bleiben. Die älteste Form einer „nicht-physischen“ Kommunikation dürften wohl die Glocken sein. Lange bevor man Briefe schreiben, Emails verschicken oder Videokonferenzen einberufen konnte, haben Glocken Hoffnungen und Freude, Trauer und Ängste der Menschen verkündet. Deswegen werden auf Initiative der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie auf Wunsch unseres Bischofs Rudolf Voderholzer nun jeden Abend um 19.30 Uhr die Glocken läuten. Weiterlesen

Hausgottesdienste für die Osterfeiertage: Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Ostern (Osternacht/-morgen), Ostermontag.

Die aktuellen Anordnungen des Generalvikars für das Bistum Regensburg finden Sie hier: Bistum Regensburg - Neuigkeiten

Gottesdienste und Andachten über digitale Kanäle: Gottesdienste und Andachten über digitale Kanaele.pdf

Eine Gebetssammlung finden Sie hier: Gebete.pdf

    
Pfarrei Nittenau
06.04.2020
Montag der Karwoche

Heilige des Tages:
Hl. Petrus von Verona

Evangelium des Tages:
Evangelium nach Johannes 12,1-11.
Bistum Regensburg
   Kirchenjahr, Kirchenkalender, Kirchliches Festjahr
WillkommenSeelsorgerGottesdienstePfarrbriefMusik und GesangMitgliedergruppenPfarrbüroBildergalerieRaumbelegung
    
    
 

Evangelium nach Markus 6,30-34.

In jener Zeit versammelten sich die Apostel, die Jesus ausgesandt hatte, wieder bei ihm und berichteten ihm alles, was sie getan und gelehrt hatten.
Da sagte er zu ihnen: Kommt mit an einen einsamen Ort, wo wir allein sind, und ruht ein wenig aus. Denn sie fanden nicht einmal Zeit zum Essen, so zahlreich waren die Leute, die kamen und gingen.
Sie fuhren also mit dem Boot in eine einsame Gegend, um allein zu sein.
Aber man sah sie abfahren, und viele erfuhren davon; sie liefen zu Fuß aus allen Städten dorthin und kamen noch vor ihnen an.
Als er ausstieg und die vielen Menschen sah, hatte er Mitleid mit ihnen; denn sie waren wie Schafe, die keinen Hirten haben. Und er lehrte sie lange.

Lesung: Erstes Buch der Könige 3,4-13.

In jenen Tagen ging der König Salomo nach Gibeon, um dort zu opfern; denn hier war die angesehenste Kulthöhe. Tausend Brandopfer legte Salomo auf ihren Altar.
In Gibeon erschien der Herr dem Salomo nachts im Traum und forderte ihn auf: Sprich eine Bitte aus, die ich dir gewähren soll.
Salomo antwortete: Du hast deinem Knecht David, meinem Vater, große Huld erwiesen; denn er lebte vor dir in Treue, in Gerechtigkeit und mit aufrichtigem Herzen. Du hast ihm diese große Huld bewahrt und ihm einen Sohn geschenkt, der heute auf seinem Thron sitzt.
So hast du jetzt, Herr, mein Gott, deinen Knecht anstelle meines Vaters David zum König gemacht. Doch ich bin noch sehr jung und weiß nicht, wie ich mich als König verhalten soll.
Dein Knecht steht aber mitten in deinem Volk, das du erwählt hast: einem großen Volk, das man wegen seiner Menge nicht zählen und nicht schätzen kann.
Verleih daher deinem Knecht ein hörendes Herz, damit er dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden versteht. Wer könnte sonst dieses mächtige Volk regieren?
Es gefiel dem Herrn, dass Salomo diese Bitte aussprach.
Daher antwortete ihm Gott: Weil du gerade diese Bitte ausgesprochen hast und nicht um langes Leben, Reichtum oder um den Tod deiner Feinde, sondern um Einsicht gebeten hast, um auf das Recht zu hören,
werde ich deine Bitte erfüllen. Sieh, ich gebe dir ein so weises und verständiges Herz, dass keiner vor dir war und keiner nach dir kommen wird, der dir gleicht.
Aber auch das, was du nicht erbeten hast, will ich dir geben: Reichtum und Ehre, so dass zu deinen Lebzeiten keiner unter den Königen dir gleicht.

Psalm: Psalm 119(118),9-10.11-12.13-14.

Wie geht ein junger Mann seinen Pfad ohne Tadel?
Wenn er sich hält an dein Wort.
Ich suche dich von ganzem Herzen.
Lass mich nicht abirren von deinen Geboten!

Ich berge deinen Spruch im Herzen,
damit ich gegen dich nicht sündige.
Gepriesen seist du, Herr.
Lehre mich deine Gesetze!

Mit meinen Lippen verkünde
ich alle Urteile deines Mundes.
Nach deinen Vorschriften zu leben
freut mich mehr als großer Besitz.

   
 Evangelium des Tages 
 02.05.: Johannes 6,60-69.
01.05.: Johannes 6,52-59.
30.04.: Johannes 6,44-51.
29.04.: Matthäus 11,25-30.
28.04.: Johannes 6,30-35.
27.04.: Johannes 6,22-29.
26.04.: Lukas 24,13-35.
25.04.: Markus 16,15-20.
24.04.: Johannes 6,1-15.
23.04.: Johannes 3,31-36.
22.04.: Johannes 3,16-21.
21.04.: Johannes 3,7-15.
20.04.: Johannes 3,1-8.
19.04.: Johannes 20,19-31.
18.04.: Markus 16,9-15.
17.04.: Johannes 21,1-14.
16.04.: Lukas 24,35-48.
15.04.: Lukas 24,13-35.
14.04.: Matthäus 28,8-15.
13.04.: Lukas 24,13-35.
12.04.: Johannes 20,1-9.
11.04.: Matthäus 28,1-10.
10.04.: Johannes 18,1-40.19,1-42.
09.04.: Johannes 13,1-15.
08.04.: Matthäus 26,14-25.
07.04.: Johannes 13,21-33.36-38.
06.04.: Johannes 12,1-11.
05.04.: Matthäus 26,14-75.27,1-66.
04.04.: Johannes 11,45-57.
03.04.: Johannes 10,31-42.
02.04.: Johannes 8,51-59.
01.04.: Johannes 8,31-42.
31.03.: Johannes 8,21-30.
30.03.: Johannes 8,1-11.
29.03.: Johannes 11,1-45.
28.03.: Johannes 7,40-53.
27.03.: Johannes 7,1-2.10.25-30.
26.03.: Johannes 5,31-47.
25.03.: Matthäus 1,16.18-21.24a.
24.03.: Johannes 5,1-16.
23.03.: Johannes 4,43-54.
22.03.: Johannes 9,1-41.
21.03.: Lukas 18,9-14.
20.03.: Markus 12,28b-34.
19.03.: Matthäus 1,16.18-21.24a.
18.03.: Matthäus 5,17-19.
17.03.: Matthäus 18,21-35.
16.03.: Lukas 4,24-30.
15.03.: Johannes 4,5-42.
14.03.: Lukas 15,1-3.11-32.
13.03.: Matthäus 21,33-43.45-46.
12.03.: Lukas 16,19-31.
11.03.: Matthäus 20,17-28.
10.03.: Matthäus 23,1-12.
09.03.: Lukas 6,36-38.
08.03.: Matthäus 17,1-9.
07.03.: Matthäus 5,43-48.
06.03.: Matthäus 5,20-26.
05.03.: Matthäus 7,7-12.
04.03.: Lukas 11,29-32.
03.03.: Matthäus 6,7-15.
02.03.: Matthäus 25,31-46.
01.03.: Matthäus 4,1-11.
29.02.: Lukas 5,27-32.
28.02.: Matthäus 9,14-15.
27.02.: Lukas 9,22-25.
26.02.: Matthäus 6,1-6.16-18.
25.02.: Markus 9,30-37.
24.02.: Johannes 15,9-17.
23.02.: Matthäus 5,38-48.
22.02.: Matthäus 16,13-19.
21.02.: Markus 8,34-38.9,1.
20.02.: Markus 8,27-33.
19.02.: Markus 8,22-26.
18.02.: Markus 8,14-21.
17.02.: Markus 8,11-13.
16.02.: Matthäus 5,17-37.
15.02.: Markus 8,1-10.
14.02.: Lukas 10,1-9.
13.02.: Markus 7,24-30.
12.02.: Markus 7,14-23.
11.02.: Markus 7,1-13.
10.02.: Markus 6,53-56.
09.02.: Matthäus 5,13-16.
08.02.: Markus 6,30-34.
07.02.: Markus 6,14-29.
 
Pfarrei Nittenau

Willkommen
Seelsorger
Gottesdienste
Pfarrbrief
Musik und Gesang
Mitgliedergruppen
Pfarrbüro
Bildergalerie
Messintention anmelden
Friedhof
Kirchenglocken
Eltern-Kind
Oma-Enkelkind
Frauennetzwerk
Kindergruppen

Das kirchliche Festjahr

Kirchenjahr
Das Kirchenjahr 2020
Das Kirchenjahr 2021

Weiterführende Medien

Katholisches Fernsehen
Katholisches Radio
Katholische Nachrichten
Erwachsenenbildung

Die Sakramente

Die Beichte


Impressum | Datenschutz | Prävention