Pfarrei Nittenau
22.03.2019
Freitag der 2. Fastenwoche

Heilige des Tages:
Hl. Elko

Evangelium des Tages:
Evangelium nach Matthäus 21,33-43.45-46.
Bistum Regensburg
   Kirchenjahr, Kirchenkalender, Kirchliches Festjahr
WillkommenSeelsorgerGottesdienstePfarrbriefMusik und GesangMitgliedergruppenPfarrbüroBildergalerieRaumbelegung
    
    
 

Evangelium nach Markus 4,26-34.

In jener Zeit sprach Jesus zu der Menge: Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mann Samen auf seinen Acker sät;
dann schläft er und steht wieder auf, es wird Nacht und wird Tag, der Samen keimt und wächst, und der Mann weiß nicht, wie.
Die Erde bringt von selbst ihre Frucht, zuerst den Halm, dann die Ähre, dann das volle Korn in der Ähre.
Sobald aber die Frucht reif ist, legt er die Sichel an; denn die Zeit der Ernte ist da.
Er sagte: Womit sollen wir das Reich Gottes vergleichen, mit welchem Gleichnis sollen wir es beschreiben?
Es gleicht einem Senfkorn. Dieses ist das kleinste von allen Samenkörnern, die man in die Erde sät.
Ist es aber gesät, dann geht es auf und wird größer als alle anderen Gewächse und treibt große Zweige, so dass in seinem Schatten die Vögel des Himmels nisten können.
Durch viele solche Gleichnisse verkündete er ihnen das Wort, so wie sie es aufnehmen konnten.
Er redete nur in Gleichnissen zu ihnen; seinen Jüngern aber erklärte er alles, wenn er mit ihnen allein war.

Lesung: Brief an die Hebräer 10,32-39.

Brüder! Erinnert euch an die früheren Tage, als ihr nach eurer Erleuchtung manchen harten Leidenskampf bestanden habt:
Ihr seid vor aller Welt beschimpft und gequält worden, oder ihr seid mitbetroffen gewesen vom Geschick derer, denen es so erging;
denn ihr habt mit den Gefangenen gelitten und auch den Raub eures Vermögens freudig hingenommen, da ihr wusstet, dass ihr einen besseren Besitz habt, der euch bleibt.
Werft also eure Zuversicht nicht weg, die großen Lohn mit sich bringt.
Was ihr braucht, ist Ausdauer, damit ihr den Willen Gottes erfüllen könnt und so das verheißene Gut erlangt.
Denn nur noch eine kurze Zeit, dann wird der kommen, der kommen soll, und er bleibt nicht aus.
Mein Gerechter aber wird durch den Glauben leben; doch wenn er zurückweicht, habe ich kein Gefallen an ihm.
Wir aber gehören nicht zu denen, die zurückweichen und verloren gehen, sondern zu denen, die glauben und das Leben gewinnen.

Psalm: Psalm 37(36),3-4.5-6.23-24.39-40ab.

Vertrau auf den Herrn und tu das Gute,
bleib wohnen im Land und bewahre Treue!
Freu dich innig am Herrn!
Dann gibt er dir, was dein Herz begehrt.

Befiehl dem Herrn deinen Weg und vertrau ihm;
er wird es fügen.
Er bringt deine Gerechtigkeit heraus wie das Licht
und dein Recht so hell wie den Mittag.

Der Herr festigt die Schritte des Mannes,
er hat Gefallen an seinem Weg.
Auch wenn er strauchelt, stürzt er nicht hin;
denn der Herr hält ihn fest an der Hand.

Die Rettung der Gerechten kommt vom Herrn,
er ist ihre Zuflucht in Zeiten der Not.
Der Herr hilft ihnen und rettet sie,
er rettet sie vor den Frevlern.

   
 Evangelium des Tages 
 17.04.: Matthäus 26,14-25.
16.04.: Johannes 13,21-33.36-38.
15.04.: Johannes 12,1-11.
14.04.: Lukas 22,14-71.23,1-56.
13.04.: Johannes 11,45-57.
12.04.: Johannes 10,31-42.
11.04.: Johannes 8,51-59.
10.04.: Johannes 8,31-42.
09.04.: Johannes 8,21-30.
08.04.: Johannes 8,1-11.
07.04.: Johannes 8,1-11.
06.04.: Johannes 7,40-53.
05.04.: Johannes 7,1-2.10.25-30.
04.04.: Johannes 5,31-47.
03.04.: Johannes 5,17-30.
02.04.: Johannes 5,1-16.
01.04.: Johannes 4,43-54.
31.03.: Lukas 15,1-3.11-32.
30.03.: Lukas 18,9-14.
29.03.: Markus 12,28b-34.
28.03.: Lukas 11,14-23.
27.03.: Matthäus 5,17-19.
26.03.: Matthäus 18,21-35.
25.03.: Matthäus 1,16.18-21.24a.
24.03.: Lukas 13,1-9.
23.03.: Lukas 15,1-3.11-32.
22.03.: Matthäus 21,33-43.45-46.
21.03.: Lukas 16,19-31.
20.03.: Matthäus 20,17-28.
19.03.: Matthäus 1,16.18-21.24a.
18.03.: Lukas 6,36-38.
17.03.: Lukas 9,28-36.
16.03.: Matthäus 5,43-48.
15.03.: Matthäus 5,20-26.
14.03.: Matthäus 7,7-12.
13.03.: Lukas 11,29-32.
12.03.: Matthäus 6,7-15.
11.03.: Matthäus 25,31-46.
10.03.: Lukas 4,1-13.
09.03.: Lukas 5,27-32.
08.03.: Matthäus 9,14-15.
07.03.: Lukas 9,22-25.
06.03.: Matthäus 6,1-6.16-18.
05.03.: Markus 10,32-45.
04.03.: Markus 10,28-31.
03.03.: Lukas 6,39-45.
02.03.: Lukas 6,39-45.
01.03.: Markus 10,13-16.
28.02.: Markus 9,41-50.
27.02.: Markus 9,38-40.
26.02.: Markus 9,30-37.
25.02.: Markus 9,14-29.
24.02.: Lukas 6,27-38.
23.02.: Markus 9,2-13.
22.02.: Matthäus 16,13-19.
21.02.: Markus 8,27-33.
20.02.: Markus 8,22-26.
19.02.: Markus 8,14-21.
18.02.: Markus 8,11-13.
17.02.: Lukas 6,17.20-26.
16.02.: Markus 8,1-10.
15.02.: Markus 7,31-37.
14.02.: Lukas 10,1-9.
13.02.: Markus 7,14-23.
12.02.: Markus 7,1-13.
11.02.: Markus 6,53-56.
10.02.: Lukas 5,1-11.
09.02.: Markus 6,30-34.
08.02.: Markus 6,14-29.
07.02.: Markus 6,7-13.
06.02.: Markus 6,1b-6.
05.02.: Markus 5,21-43.
04.02.: Markus 5,1-20.
03.02.: Lukas 4,21-30.
02.02.: Lukas 2,22-40.
01.02.: Markus 4,26-34.
31.01.: Markus 4,21-25.
30.01.: Markus 4,1-20.
29.01.: Markus 3,31-35.
28.01.: Markus 3,22-30.
27.01.: Lukas 1,1-4.4,14-21.
26.01.: Lukas 10,1-9.
25.01.: Markus 16,15-18.
24.01.: Markus 3,7-12.
23.01.: Markus 3,1-6.
22.01.: Markus 2,23-28.
 
Pfarrei Nittenau

Willkommen
Seelsorger
Gottesdienste
Pfarrbrief
Musik und Gesang
Mitgliedergruppen
Pfarrbüro
Bildergalerie
Messintention anmelden
Friedhof
Kirchenglocken
Eltern-Kind
Oma-Enkelkind
Frauennetzwerk
Kindergruppen

Das kirchliche Festjahr

Kirchenjahr
Das Kirchenjahr 2019
Das Kirchenjahr 2020

Weiterführende Medien

Katholisches Fernsehen
Katholisches Radio
Katholische Nachrichten
Erwachsenenbildung

Die Sakramente

Die Beichte


Impressum | Datenschutz | Kirchenjahr