Pfarrei Nittenau
18.10.2019
Fest des Hl. Lukas, Evangelist

Heilige des Tages:
Hl. Lukas

Evangelium des Tages:
Evangelium nach Lukas 10,1-9.
Bistum Regensburg
   Kirchenjahr, Kirchenkalender, Kirchliches Festjahr
WillkommenSeelsorgerGottesdienstePfarrbriefMusik und GesangMitgliedergruppenPfarrbüroBildergalerieRaumbelegung
    
    
 

Evangelium nach Lukas 7,1-10.

In jener Zeit als Jesus seine Rede vor dem Volk beendet hatte, ging er nach Kafarnaum hinein.
Ein Hauptmann hatte einen Diener, der todkrank war und den er sehr schätzte.
Als der Hauptmann von Jesus hörte, schickte er einige von den jüdischen Ältesten zu ihm mit der Bitte, zu kommen und seinen Diener zu retten.
Sie gingen zu Jesus und baten ihn inständig. Sie sagten: Er verdient es, dass du seine Bitte erfüllst;
denn er liebt unser Volk und hat uns die Synagoge gebaut.
Da ging Jesus mit ihnen. Als er nicht mehr weit von dem Haus entfernt war, schickte der Hauptmann Freunde und ließ ihm sagen: Herr, bemüh dich nicht! Denn ich bin es nicht wert, dass du mein Haus betrittst.
Deshalb habe ich mich auch nicht für würdig gehalten, selbst zu dir zu kommen. Sprich nur ein Wort, dann muss mein Diener gesund werden.
Auch ich muss Befehlen gehorchen, und ich habe selber Soldaten unter mir; sage ich nun zu einem: Geh!, so geht er, und zu einem andern: Komm!, so kommt er, und zu meinem Diener: Tu das!, so tut er es.
Jesus war erstaunt über ihn, als er das hörte. Und er wandte sich um und sagte zu den Leuten, die ihm folgten: Ich sage euch: Nicht einmal in Israel habe ich einen solchen Glauben gefunden.
Und als die Männer, die der Hauptmann geschickt hatte, in das Haus zurückkehrten, stellten sie fest, dass der Diener gesund war.

Lesung: Erster Brief des Apostels Paulus an Timotheus 2,1-8.

Vor allem fordere ich zu Bitten und Gebeten, zu Fürbitte und Danksagung auf, und zwar für alle Menschen,
für die Herrscher und für alle, die Macht ausüben, damit wir in aller Frömmigkeit und Rechtschaffenheit ungestört und ruhig leben können.
Das ist recht und gefällt Gott, unserem Retter;
er will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit gelangen.
Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus,
der sich als Lösegeld hingegeben hat für alle, ein Zeugnis zur vorherbestimmten Zeit,
als dessen Verkünder und Apostel ich eingesetzt wurde - ich sage die Wahrheit und lüge nicht -, als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit.
Ich will, dass die Männer überall beim Gebet ihre Hände in Reinheit erheben, frei von Zorn und Streit.

Psalm: Psalm 28(27),1ab.2.7.8-9.

Zu dir rufe ich, Herr, mein Fels.
Wende dich nicht schweigend ab von mir!
Höre mein lautes Flehen, wenn ich zu dir schreie,
wenn ich die Hände zu deinem Allerheiligsten erhebe.

Der Herr ist meine Kraft und mein Schild,
mein Herz vertraut ihm.
Mir wurde geholfen. Da jubelte mein Herz;
ich will ihm danken mit meinem Lied.

Der Herr ist die Stärke seines Volkes,
er ist Schutz und Heil für seinen Gesalbten.
Hilf deinem Volk, und segne dein Erbe,
führe und trage es in Ewigkeit!

   
 Evangelium des Tages 
 31.10.: Lukas 13,31-35.
30.10.: Lukas 13,22-30.
29.10.: Lukas 13,18-21.
28.10.: Lukas 6,12-19.
27.10.: Lukas 18,9-14.
26.10.: Lukas 13,1-9.
25.10.: Lukas 12,54-59.
24.10.: Lukas 12,49-53.
23.10.: Lukas 12,39-48.
22.10.: Lukas 12,35-38.
21.10.: Lukas 12,13-21.
20.10.: Lukas 18,1-8.
19.10.: Lukas 12,8-12.
18.10.: Lukas 10,1-9.
17.10.: Lukas 11,47-54.
16.10.: Lukas 11,42-46.
15.10.: Lukas 11,37-41.
14.10.: Lukas 11,29-32.
13.10.: Lukas 17,11-19.
12.10.: Lukas 11,27-28.
11.10.: Lukas 11,14-26.
10.10.: Lukas 11,5-13.
09.10.: Lukas 11,1-4.
08.10.: Lukas 10,38-42.
07.10.: Lukas 10,25-37.
06.10.: Lukas 17,5-10.
05.10.: Lukas 10,17-24.
04.10.: Lukas 10,13-16.
03.10.: Lukas 10,1-12.
02.10.: Matthäus 18,1-5.10.
01.10.: Lukas 9,51-56.
30.09.: Lukas 9,46-50.
29.09.: Lukas 16,19-31.
28.09.: Lukas 9,43b-45.
27.09.: Lukas 9,18-22.
26.09.: Lukas 9,7-9.
25.09.: Lukas 9,1-6.
24.09.: Lukas 8,19-21.
23.09.: Lukas 8,16-18.
22.09.: Lukas 16,1-13.
21.09.: Matthäus 9,9-13.
20.09.: Lukas 8,1-3.
19.09.: Lukas 7,36-50.
18.09.: Lukas 7,31-35.
17.09.: Lukas 7,11-17.
16.09.: Lukas 7,1-10.
15.09.: Lukas 15,1-32.
14.09.: Johannes 3,13-17.
13.09.: Lukas 6,39-42.
12.09.: Lukas 6,27-38.
11.09.: Lukas 6,20-26.
10.09.: Lukas 6,12-19.
09.09.: Lukas 6,6-11.
08.09.: Lukas 14,25-33.
07.09.: Lukas 6,1-5.
06.09.: Lukas 5,33-39.
05.09.: Lukas 5,1-11.
04.09.: Lukas 4,38-44.
03.09.: Lukas 4,31-37.
02.09.: Lukas 4,16-30.
01.09.: Lukas 14,1.7-14.
31.08.: Matthäus 25,14-30.
30.08.: Matthäus 25,1-13.
29.08.: Markus 6,17-29.
28.08.: Matthäus 23,27-32.
27.08.: Matthäus 23,23-26.
26.08.: Matthäus 23,13-22.
25.08.: Lukas 13,22-30.
24.08.: Johannes 1,45-51.
23.08.: Matthäus 22,34-40.
22.08.: Matthäus 22,1-14.
21.08.: Matthäus 20,1-16a.
20.08.: Matthäus 19,23-30.
 
Pfarrei Nittenau

Willkommen
Seelsorger
Gottesdienste
Pfarrbrief
Musik und Gesang
Mitgliedergruppen
Pfarrbüro
Bildergalerie
Messintention anmelden
Friedhof
Kirchenglocken
Eltern-Kind
Oma-Enkelkind
Frauennetzwerk
Kindergruppen

Das kirchliche Festjahr

Kirchenjahr
Das Kirchenjahr 2019
Das Kirchenjahr 2020

Weiterführende Medien

Katholisches Fernsehen
Katholisches Radio
Katholische Nachrichten
Erwachsenenbildung

Die Sakramente

Die Beichte


Impressum | Datenschutz | Kirchenjahr