Pfarrei Nittenau
05.03.2024
Dienstag der 3. Fastenwoche

Heilige des Tages:
Hl. Oliva Hl. Johann Joseph vom Kreuz Hl. Robert Spiske

Evangelium des Tages:
Mt 18,21-35.
   Kirchenjahr, Kirchenkalender, Kirchliches Festjahr
WillkommenSeelsorgerGottesdienstePfarrbriefMusik und GesangMitgliedergruppenPfarrbüroBildergalerieRaumbelegung
    
    
 

Evangelium nach Johannes 1,19-28.

Dies ist das Zeugnis Johannes’ des Täufers, als die Juden von Jerusalem aus Priester und Leviten zu ihm sandten mit der Frage: Wer bist du?
Er bekannte und leugnete nicht; er bekannte: Ich bin nicht der Christus.
Sie fragten ihn: Was dann? Bist du Elija? Und er sagte: Ich bin es nicht. Bist du der Prophet? Er antwortete: Nein.
Da sagten sie zu ihm: Wer bist du? Wir müssen denen, die uns gesandt haben, Antwort geben. Was sagst du über dich selbst?
Er sagte: Ich bin die Stimme eines Rufers in der Wüste: Ebnet den Weg für den Herrn!, wie der Prophet Jesaja gesagt hat.
Die Abgesandten gehörten zu den Pharisäern.
Sie fragten Johannes und sagten zu ihm: Warum taufst du dann, wenn du nicht der Christus bist, nicht Elija und nicht der Prophet?
Johannes antwortete ihnen: Ich taufe mit Wasser. Mitten unter euch steht einer, den ihr nicht kennt,
der nach mir kommt; ich bin nicht würdig, ihm die Riemen der Sandalen zu lösen.
Dies geschah in Betanien, jenseits des Jordan, wo Johannes taufte.

Erste Lesung: Erster Johannesbrief 2,22-28.

Schwestern und Brüder! Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
Jeder, der den Sohn leugnet, hat auch den Vater nicht; wer den Sohn bekennt, hat auch den Vater.
Für euch gilt: Was ihr von Anfang an gehört habt, soll in euch bleiben; wenn in euch bleibt, was ihr von Anfang an gehört habt, dann werdet auch ihr im Sohn und im Vater bleiben.
Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen hat: das ewige Leben.
Dies habe ich euch über die geschrieben, die euch in die Irre führen.
Was euch betrifft, so bleibt die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, in euch und ihr braucht euch von niemandem belehren zu lassen; wie euch vielmehr seine Salbung über alles belehrt, so ist es auch wahr und keine Lüge. Und wie er euch belehrt hat, so bleibt ihr in ihm.
Und jetzt, meine Kinder, bleibt in ihm, damit wir, wenn er erscheint, Zuversicht haben und bei seinem Kommen von ihm nicht beschämt werden!

Psalm: ps 98(97),1.2-3ab.3cd-4.

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er hat wunderbare Taten vollbracht! Geholfen hat ihm seine Rechte und sein heiliger Arm.
Der HERR hat sein Heil bekannt gemacht und sein gerechtes Wirken enthüllt vor den Augen der Völker.
Er gedachte seiner Huld
und seiner Treue zum Hause Israel.

Alle Enden der Erde sahen
das Heil unsres Gottes.
Jauchzet dem HERRN, alle Lande, freut euch, jubelt und singt!





   
 Evangelium des Tages 
 31.03.: Johannes 20,1-9.
30.03.: Markus 16,1-7.
29.03.: Johannes 18,1-40.19,1-42.
28.03.: Johannes 13,1-15.
27.03.: Mt 26,14-25.
26.03.: Johannes 13,21-33.36-38.
25.03.: Johannes 12,1-11.
24.03.: Markus 14,1-72.15,1-47.
23.03.: Johannes 11,45-57.
22.03.: Johannes 10,31-42.
21.03.: Johannes 8,51-59.
20.03.: Johannes 8,31-42.
19.03.: Mt 1,16.18-21.24a.
18.03.: Johannes 8,1-11.
17.03.: Johannes 12,20-33.
16.03.: Johannes 7,40-53.
15.03.: Johannes 7,1-2.10.25-30.
14.03.: Johannes 5,31-47.
13.03.: Johannes 5,17-30.
12.03.: Johannes 5,1-16.
11.03.: Johannes 4,43-54.
10.03.: Johannes 3,14-21.
09.03.: Lukas 18,9-14.
08.03.: Markus 12,28b-34.
07.03.: Lukas 11,14-23.
06.03.: Mt 5,17-19.
05.03.: Mt 18,21-35.
04.03.: Lukas 4,24-30.
03.03.: Johannes 2,13-25.
02.03.: Lukas 15,1-3.11-32.
01.03.: Mt 21,33-43.45-46.
29.02.: Lukas 16,19-31.
28.02.: Mt 20,17-28.
27.02.: Mt 23,1-12.
26.02.: Lukas 6,36-38.
25.02.: Markus 9,2-10.
24.02.: Johannes 15,9-17.
23.02.: Mt 5,20-26.
22.02.: Mt 16,13-19.
21.02.: Lukas 11,29-32.
20.02.: Mt 6,7-15.
19.02.: Mt 25,31-46.
18.02.: Markus 1,12-15.
17.02.: Lukas 5,27-32.
16.02.: Mt 9,14-15.
15.02.: Lukas 9,22-25.
14.02.: Mt 6,1-6.16-18.
13.02.: Markus 8,14-21.
12.02.: Markus 8,11-13.
11.02.: Markus 1,40-45.
10.02.: Markus 8,1-10.
09.02.: Markus 7,31-37.
08.02.: Markus 7,24-30.
07.02.: Markus 7,14-23.
06.02.: Markus 7,1-13.
05.02.: Markus 6,53-56.
04.02.: Markus 1,29-39.
03.02.: Markus 6,30-34.
02.02.: Lukas 2,22-40.
01.02.: Markus 6,7-13.
31.01.: Markus 6,1b-6.
30.01.: Markus 5,21-43.
29.01.: Markus 5,1-20.
28.01.: Markus 1,21-28.
27.01.: Markus 4,35-41.
26.01.: Lukas 10,1-9.
25.01.: Markus 16,15-18.
24.01.: Markus 4,1-20.
23.01.: Markus 3,31-35.
22.01.: Markus 3,22-30.
21.01.: Markus 1,14-20.
20.01.: Markus 3,20-21.
19.01.: Markus 3,13-19.
18.01.: Markus 3,7-12.
17.01.: Markus 3,1-6.
16.01.: Markus 2,23-28.
15.01.: Markus 2,18-22.
14.01.: Johannes 1,35-42.
13.01.: Markus 2,13-17.
12.01.: Markus 2,1-12.
11.01.: Markus 1,40-45.
10.01.: Markus 1,29-39.
09.01.: Markus 1,21-28.
08.01.: Markus 1,14-20.
07.01.: Markus 1,7-11.
06.01.: Mt 2,1-12.
 
Pfarrei Nittenau

Willkommen
Seelsorger
Gottesdienste
Taufe und Firmung
Mitgliedergruppen
Pfarrbüro
Bildergalerie
Messintention anmelden
Schutzkonzept
Ansprechpartner...
Friedhof
Kirchenglocken
Eltern-Kind
Kindergruppen

Das kirchliche Festjahr

Kirchenjahr
Das Kirchenjahr 2024
Das Kirchenjahr 2025

Weiterführende Medien

Katholisches Fernsehen
Katholisches Radio
Erwachsenenbildung

Die Sakramente

Die Beichte


Impressum | Datenschutz | Prävention